fallschirmspringen_googlefallschirmspringen_facebookfind us on youtubeMy-SkyConcept Fallschirmspringen

Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

PPP-Tage: Der Kick des freien Falls - 04.08.2013

Wesel. Das Abenteuer Fallschirmsprung lockte viele zur Römerwardt. Dort gab es noch mehr Programm

Etwas verunsichert beobachtet Josef Krol das Treiben auf dem Flugplatz Römerwardt. Auf einer dunklen Decke liegen auf dem Boden Fallschirme und Fallschirmspringer-Kleidung. Es herrscht reges Treiben. Mit flatterndem Schirm landet ein Springer auf der Wiese. Josef Krol wollte schon immer mal einen Fallschirmsprung machen, doch nun „brodelt das Adrenalin“ in ihm.

Josef Krol hatte sich bereits vor den PPP-Tagen für einen Tandemsprung bei My-SkyConcept angemeldet. „Ich habe Respekt vor Höhe, aber mich interessieren die enormen Windgeschwindigkeiten beim Fall“, sagt der Rheinberger und schaut dabei auf eine der vielen weiß-roten Windsäcke, die auf dem Flugplatz verteilt sind. So hat jeder sein ganz spezielles Interesse.

Familientradition

Nicht nur Vorangemeldete konnten am Samstag das Wagnis eingehen: „Wer Lust hat, heute zu springen, kann einfach vorbeikommen“, sagte Saša Manojlović, Mitbegründer von My-SkyConcept. Er springt bereits seit 32 Jahren aus dem Flieger und hatte bis heute keine Komplikationen: „Fallschirmspringen ist Tradition in unserer Familie“.

Gudrun Doß ist bereits mit dem Fallschirm gesprungen. Sie wollte es einfach mal ausprobieren und war begeistert. „Wenn man wieder festen Boden unter den Füßen hat, fühlt man sich unsterblich. Als Erfahrung kann man es jedem nur empfehlen“, sagte sie und schaute zu, wie sich Josef Krol für seinen Sprung vorbereitete.

Eine Runde fliegen

Neben dem freien Fall aus einem Flugzeug gab es auch die Möglichkeit einen Flug ohne Sprung zu absolvieren. Dafür stellten die Luftsportfreunde Wesel ihre Segelflieger, Ultraleicht-Flugzeuge und Motorsegler zur Verfügung. Bei fliegmituns.de konnte man einen Rundflug im Gyrokopter machen.

Auf dem Gelände des Vereins wurde jedoch nicht nur Flugbegeisterten etwas geboten. „Der Flugplatz ist ein Treffpunkt für Jung und Alt,“ sagte Achim Strobel, Vorsitzender der Luftsportfreunde Wesel. In den vergangen zehn Jahren habe sich das Römerwardt-Gelände immer mehr zum Besuchermagneten entwickelt. Und das nicht ohne Grund, wie Strobel findet: „Wir bieten eine entspannte Biergarten-Atmosphäre, abseits des sonstigen Trubels der PPP–Tage.“ Für Getränke und eine warme Mahlzeit war ebenso gesorgt wie für die Kinder, die sich auf Trampolinen austoben oder in einer riesigen Hamsterkugel herumkullern konnten.

Für das musikalische Begleitprogramm sorgten die Coverband „Sound-A-Like“ und „Dick‘s 7“ aus Wesel. Und am Abend gab es dann auch noch einen vorzüglichen Blick auf das große Feuerwerk am Rheinufer.

Ach ja, und Josef Krol ist natürlich auch längst wieder wohlbehalten gelandet ...

Quellenangabe: Der Kick des freien Falls - | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-wesel-hamminkeln-und-schermbeck/der-kick-des-freien-falls-id8276211.html#plx1502566601
Autor: Nils Gockel

Presse My-SkyConcept